LTI
LTI

Einführung in die Informatik 1

 Allgemeine Informationen

  • Dozent: Prof. Dr. Harald Räcke
  • Modul: Modulbeschreibung IN0001, TUMonline
  • Zeit und Ort:
  • Übungen:
    Praktikum Grundlagen der Programmierung (IN0002) sollte gleichzeitig besucht werden (Modulbeschreibung IN0002, TUMonline)
  • Prüfungsleistung:
    Für eine erfolgreiche Teilnahme müssen Studenten eine Klausur (90 Minuten) bestehen.
    Die Bearbeitungszeit für die Nachholklausur am 18.4 (Nachholklausur EIDI) wird auch 90 Minuten betragen. Die Bearbeitungszeit für die Nachholklausur am 8.4 (Nachholklausur PGdP) wird 120 Minuten betragen.
    Beispielklausur, Lösung
    Hier ist die Angabe/Lösung der Klausur vom 21.2.2017: exam.pdf
    Hier ist die Angabe/Lösung der Klausur vom 18.4.2017: examWdh.pdf
  • Vorlesungsmaterial:
    Auf dieser Seite finden Sie hauptsächlich die Vorlesungsfolien. Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung und insbesondere zum Praktikum finden Sie auf der Moodle-Seite.
  • Javasource:
    Die Sourcen zu den Programmen aus der Vorlesung finden Sie hier.

Hilfe   Folien: Donnerstag, 11 Mai 2017 / Stand Vorlesung: 0

  • Gesamtdokument: [1-656] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    1. Vom Problem zum Program [3-11] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    2. Eine einfache Programmiersprache [12-32] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    3. Syntax von Programmiersprachen [33-58] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      1. Reservierte Wörter [39-39]
      2. Was ist ein erlaubter Name? [40-42]
      3. Ganze Zahlen [43-47]
      4. Struktur von Programmen [48-58]
    4. Kontrollflussdiagramme [59-65] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    5. Mehr Java [66-141] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      1. Basistypen [68-75] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      2. Strings [76-77] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      3. Auswertung von Ausdrücken [78-113] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      4. Arrays [114-126] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      5. Mehr Kontrollstrukturen [127-130] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      6. Funktionen und Prozeduren [131-141] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    6. Speicherorganisation [142-160] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    7. Anwendung: Sortieren [161-168] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    8. Anwendung: Suchen [169-187] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    9. Türme von Hanoi [188-199] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    10. Klassen und Objekte [200-230] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      1. Selbstreferenzen [223-226] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      2. Klassenattribute [227-230] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    11. Abstrakte Datentypen [231-297] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      1. Listen [232-263]
      2. Keller (Stacks) [264-280]
      3. Schlangen (Queues) [281-297]
    12. Vererbung [298-333] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      1. Das Schlüsselwort super [308-314]
      2. Private Variablen und Methoden [315-318]
      3. Überschreiben von Methoden [319-333]
    13. Polymorphie [334-374] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      1. Unterklassen-Polymorphie [335-358]
      2. Generische Klassen [359-364]
      3. Wrapper-Klassen [365-374]
    14. Abstrakte Klassen, finale Klassen, Interfaces [375-392] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    15. Fehlerobjekte: Werfen, Fangen, Behandeln [393-417] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    16. Threads [418-510] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
      1. Futures [438-450]
      2. Monitore [451-466]
      3. Semaphore [467-488]
      4. RW-Locks [489-510]
    17. Graphische Benutzeroberflächen [511-578] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    18. Tic-Tac-Toe [579-632] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    19. Collections Framework [633-650] (std · pr4 · pr1 · lec · two)
    20. Streams [651-656] (std · pr4 · pr1 · lec · two)

Dezember 2017: Susanne Albers hält Festvortrag am Tag der Informatik, Absolventenfest der RWTH Aachen.

ESA/ALGO 2019 wird von Susanne Albers und ihrer Gruppe organisiert.

April 2017: Neues DFG Graduiertenkolleg AdONE.

Susanne Albers erhaelt ERC Advanced Grant. Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium f. Bildung u. Kultus, Wissenschaft u. Kunst.

August 2016: Susanne Albers hält einen Plenarvortrag auf Euro-Par 2016, Grenoble.

Susanne Albers, Nicole Megow und Andreas S. Schulz organisieren MAPSP 2017.

Juni 2016: Susanne Albers hält einen eingeladenen Vortrag in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz.

September 2015: Susanne Albers ist eingeladene Sprecherin auf dem MPI-INF – 25th Anniversary. Vortragende im Programm sind mehrere Turing-Preisträger, Leibniz-Preisträger, Humboldt-Preisträger und Gewinner von ERC Grants.

Juni 2015: Susanne Albers hält einen Plenarvortrag auf dem 31st International Symposium on Computational Geometry (SOCG15), Eindhoven.

Juni 2015: Susanne Albers ist eingeladene Sprecherin des Tutorials Network Creation Games: How Does the Internet Form?, organisiert von Erik D. Demaine (MIT) und MohammadTaghi Hajiaghayi (University of Maryland). 16th Conference on Electronic Commerce (EC15), Portland, Oregon.

Lehrstuhl für Theoretische Informatik
Prof. Dr. Susanne Albers

Boltzmannstr. 3
85748 Garching bei München

Tel +89.289.17706
Fax +89.289.17707

E-Mail
Aktuelles